28Dez 2018

Tipps von Dr. med. Alex: Beim Gesundheitscoaching neue Energie tanken

Dr. AlexGesundes Wissen0

Überstunden, den Haushalt schmeißen, für Familie und Freunde da sein – unser Alltag ist manchmal ziemlich anstrengend. Stärken Sie Körper und Geist nachhaltig und stellen Sie Ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt: bei einem Gesundheitscoaching in den bayerischen Kurorten – für mehr innere Ruhe und Kraft! Aber was steckt eigentlich hinter dem Begriff? Ich beantworte Ihnen die wichtigsten Fragen rund um dieses spannende Thema.

Gesundheitscoaching: Was ist das und für wen ist das Coaching geeignet?

Ein Gesundheitscoaching ist eigentlich eine Lebensberatung. Wenn Sie sich kraft- und energielos fühlen, oder Sie eine Erkrankung einschränkt – dann ist es für Sie genau richtig. Gemeinsam mit Ihrem Coach verändern Sie Ihren Lebensstil. Das Ziel: Sie hören wieder mehr auf Ihren Körper, Ihr Bauchgefühl und Ihre innere Stimme. Sie lernen, Stress frühzeitig zu erkennen und reagieren angemessen darauf. So entwickeln Sie sich auch persönlich im Alltag immer weiter.

Und: Mithilfe des Coachings verändern Sie Ihren Blickwinkel und setzen die richtigen Impulse für ein gesünderes Leben. Auch fördert das Training Ihr gesundheitliches Bewusstsein. Kurz gesagt: Ein Gesundheitscoach sorgt dafür, dass es Ihnen rundum gut geht.

Wie läuft ein Gesundheitscoaching ab?

Ein Gesundheitscoaching läuft meistens in zwei Schritten ab. In einem Erstgespräch findet Ihr Coach gemeinsam mit Ihnen heraus:

  • Was Ihnen fehlt: Bewegen Sie sich zu wenig, leiden Sie unter beruflichem oder privatem Stress, ernähren Sie sich einseitig? Diese und viele weitere Dinge beeinflussen, wie gesund Sie sich fühlen.
  • Was Sie brauchen: Damit Sie sich rundum wohl fühlen, müssen zum Beispiel Beruf und Freizeit in Einklang und Beziehungen zu Familie oder Freunden harmonisch sein.

Anschließend gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Coach in die Tiefe. Denn: Ihre Gesundheit soll sich langfristig verbessern. Aus diesem Grund erzählt Ihnen Ihr Gesundheitscoach zum Beispiel mehr darüber, wie Körper und Geist miteinander verbunden sind. Das ist wichtig, denn wie es uns psychisch geht, beeinflusst auch, wie gesund unser Körper ist – und umgekehrt. Ein Beispiel: Wenn Sie von einer chronischen Krankheit betroffen sind, schmerzt Ihr Körper und Sie verbringen viel Zeit bei Ärzten. Ihr ganzes Leben verändert sich. Das beeinflusst auch die Psyche: Ängste, negative Gedanken, sogar Depressionen entwickeln sich dann schneller.

Mein Tipp: Denken Sie schon vor Ihrem Gesundheitsurlaub darüber nach, welche Dinge Sie schwächen. So erleichtern Sie Ihrem Coach die Arbeit.

Was rät mir ein Gesundheitscoach?

Gemeinsam mit Ihrem Coach finden Sie passende Angebote aus den Bereichen

  • gesunde Ernährung: Ihr Coach empfiehlt Ihnen zum Beispiel Vorträge oder Kochkurse. Hier lernen Sie, wie Sie gesund einkaufen und sich so ernähren, dass es am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.
  • schonende Bewegung: Entspannen Sie Ihre Muskeln und Gelenke und beugen Sie Bandscheibenvorfällen vor. Ob sanfte Gymnastik, Ausdauersport oder Krafttraining: Mithilfe des Coachs finden Sie heraus, welcher Sport am besten zu Ihnen passt.
  • psychische Gesundheit: Entdecken Sie Ihre innere Mitte. Yoga, autogenes Training oder Meditation helfen Ihnen, den Kopf auszuschalten und wieder tief zu entspannen. Ihr Gesundheitscoach kennt die passenden Angebote.

Falls Sie es wünschen, vermittelt ein Gesundheitscoach Ihnen Spezialisten wie Psychotherapeuten und/oder Psychiater, die Sie weiter therapeutisch begleiten – so beugen Sie einem Burn-Out gezielt vor oder erholen sich von andauernder Erschöpfung.

Wie oft sollte ich das Coaching wiederholen?

Erst einmal: Das Coaching dauert so lange, wie Sie es brauchen. Wiederholen Sie es, wenn Sie den Fokus verloren haben oder Ihr Leben sich stark verändert – zum Beispiel aufgrund einer Krebsdiagnose. Hier gibt Ihnen Ihr Coach neue Impulse für ein gesundes Leben. Viele Betreuer sind auch nach dem Coaching weiterhin für Sie da, wenn Sie im Alltag Fragen haben.

Wo mache ich am besten ein Gesundheitscoaching

Ich empfehle Ihnen ein Coaching während eines Gesundheitsurlaubes, zum Beispiel in einem der vielen bayerischen Kurorte. Dafür gibt es gleich zwei gute Gründe. Erstens arbeiten in den Kurorten besonders viele qualifizierte und erfahrene Fachkräfte. Hier stehen Ihre Bedürfnisse an erster Stelle: Alle Ärzte und Therapeuten kümmern sich besonders intensiv darum, dass Sie sich rundum wohlfühlen. Zweitens betrachten Sie im Gesundheitsurlaub Dinge, die Sie belasten, mit einem gewissen Abstand – schließlich ist der Alltag weit weg.

Welche bayerischen Kurorte bieten ein Gesundheitscoaching an?

Ein Gesundheitscoaching machen Sie in fast allen bayerischen Kurorten. Im Alexbad im malerischen Fichtelgebirge kommen Sie in der ruhigen, wundervollen Landschaft zur Ruhe und erholen sich vom Alltag. Hier genießen Sie zusätzlich die idyllische Natur beim Waldbaden. Oder Sie stärken mit dem Fit4Life -Programm in Bischofsgrün Ihr Herz-Kreislauf-System nachhaltig – mit individuellen Ausdauertraining im Heilklima.

Einige Kurorte bieten besondere Programme an, wie Bad Aibling. Dort behandeln Sie ein Burn-out schon bevor es entsteht, unterstützt von reichhaltigen, wohltuenden Moorbädern. Körper, Geist und Seele bringen Sie in Bad Grönenbach ganzheitlich in Einklang. Bestens dafür eignet sich eine Kneipp-Therapie. Denn sie verbessert auch psychosomatische Beschwerden. Besonders auf Burn-out haben sich die Experten in Bad Bocklet spezialisiert: In Unterfranken lernen Sie, wie Sie mit Alltagsstress besser umgehen.

Ist ein Gesundheitscoach auch ein Arzt?

Nein, denn Gesundheitscoach werden Sie mit einer zusätzlichen Ausbildung. Viele Physiotherapeuten oder Fitness-Trainer machen sie. Ein Coaching ergänzt die Therapie des Arztes. Zwar haben sich manche Ärzte als Gesundheitscoach weitergebildet, die meisten Coaches sind aber keine Ärzte.

Was darf ich vom Gesundheitscoaching nicht erwarten?

Ein Teil des Coachings findet im Kopf statt. Sie müssen sich wirklich verändern wollen. Wichtig dabei: Erkennen Sie, dass Ihr Leben einen Richtungswechsel braucht. Der Coach hilft Ihnen, Ihren Lebensstil zu ändern – er ist aber lediglich Ihr Begleiter und löst nicht alle Probleme. Ein Diabetikerbenötigt zum Beispiel auch nach einem Gesundheitscoaching Insulin. Aber die Dosis ist vielleicht geringer, denn er hat seinen Essensplan angepasst und bewegt sich mehr.

Setzen Sie sich intensiv mit Ihrer Gesundheit auseinander – buchen Sie jetzt Ihr Gesundheitscoaching in den bayerischen Kurorten

Kommentar verfassen

Dr. Alex

Dr. Alex

Dr. med. Christian Alex

Zusätzlich zu seiner praktischen Arbeit als Arzt setzt sich der dreifache Familienvater seit drei Jahrzehnten auch auf politischer Ebene als Experte für Gesundheitsthemen ein. Besonders interessiert sich der Mediziner für ortsgebundene Heilmittel und Naturheilverfahren. Privat unternimmt er sehr viel, um körperlich fit zu bleiben und seine Freizeitaktivitäten auch in den nächsten Jahren mit Freude ausüben zu können: Er betreibt Gesundheitssport, fährt Fahrrad und Ski – und liebt es generell, sich in der schönen bayerischen Natur zu bewegen.

alle 17 Artikel des Autoren lesen

Ähnliche Blogartikel im Überblick

Hier finden Sie weitere passende Blogartikel

Ein Resilienz-Training hilft Ihnen dabei, auch in schwierigen Zeiten optimistisch zu bleiben., © www.bayern.by-Jan-Greune

Resilienz-Training in Bad Kissingen: Die Seele nachhaltig stärken

5.4.2019 0
mehr erfahren
Frische Keimlinge, Obst und Gemüse: Beim Darm-Detox in Bad Brückenau entgiften Sie Ihren Körper auch mithilfe gesunder Ernährung – so bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt zurück ins Gleichgewicht., © Regena Gesundheits-Resort & Spa

Säure-Basen-Haushalt ausgleichen: Basenfasten in Bad Brückenau

5.3.2019 0
mehr erfahren
In Bad Staffelstein genießen Allergiker ihren Urlaub frei von Beschwerden. Der Gesundes-Bayern-Pollenflugkalender 2019 hilft bei der Planung., © Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

Achtung, sie fliegen wieder: Der Gesundes-Bayern-Pollenflugkalender 2019

28.2.2019 0
mehr erfahren
Zum Seitenanfang