26Jun 2018

Studie: Tanken Sie mit Thermalwasser neue Energie

Flora Anna GrassGesundes Wissen0

Sich ausruhen, durchatmen, neue Kraft tanken: Kennen Sie das Gefühl, wenn diese Bedürfnisse im Alltag zwischen Hektik und Terminen untergehen? Dann wird es Zeit, sich zurück auf das zu besinnen, was der eigene Körper braucht – eine Auszeit. Dabei unterstützt Sie eine sanfte „Medizin“ aus den Tiefen der Natur: Thermalwasser. Es hilft Ihnen dabei, sich zu entspannen, lindert Stress und sogar Schmerzen. Eine Studie zeigt, wie Sie sich mit dem Heilmittel gesund baden.

Thermalwasser: Stress lindern – Burnout vorbeugen

Tauchen Sie ein und fühlen Sie sich vollkommen entspannt: Ein Bad in Thermalwasser senkt nachweislich Ihr Stresslevel. Und kann dabei helfen, Burnout vorzubeugen. Das zeigt eine Studie der Heil- und Thermalbäder in Niederbayern, die von Wissenschaftlern der Universität Würzburg begleitet wurde.

Hier finden Sie die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Für die Studie wurden 314 Thermenbesucher untersucht – 245 von ihnen waren berufstätig.
  • 35 Prozent gaben an, in ihrem Alltag chronischen Stress zu erleben.
  • 70 Prozent der Thermengäste erklärten, an chronischen Schmerzen zu leiden.
  • Sieben Prozent der jüngeren Besucher zeigten Symptome von Burnout.

Das vielversprechende Ergebnis: Bei allen Teilnehmern hatte sich das natürliche Heilmittel positiv auf Körper und Geist ausgewirkt. Und das nach nur einer Woche Kuraufenthalt mit Thermalbaden, bei dem sie die heilende Wirkung des Wassers erlebt hatten.

  • Neues Wohlbefinden erleben: Symptome wie Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Schwächegefühle gingen deutlich zurück.
  • Schmerzen reduzieren: Diejenigen Gäste, die ihre Beschwerden zuvor auf einer Skala von 1-10 mit 5,1 beurteilt hatten, gaben danach lediglich einen Wert von 3,2 an. Das ist ein Drittel weniger – und ein hervorragendes Ergebnis für eine Schmerztherapie ohne Medikamente.
  • Zur Ruhe kommen: 86 Prozent der Gäste erlebten für sich einen nachhaltigen Entspannungseffekt.
  • Stresslevel senken: Belastungen durch Hektik und Burnout-Symptome der Gäste sanken fast um 50 Prozent. Gleichzeitig stieg das Gefühl an, sich wieder fitter und voller Energie zu fühlen.

Heilmittel aus den Tiefen der Natur

Doch wie lindert Thermalwasser in Zusammenhang mit einer Badekur körperliche Schmerzen, mentale Beschwerden und Stress? Eine Antwort darauf gibt die Zusammensetzung des Wassers:

Thermalwasser kommt aus den Tiefen der Erde. Es fließt in den unteren Schichten und wird dort durch geothermische Tiefenstufen erwärmt. Vom normalen Quellwasser unterscheidet es sich wegen seiner besonderen Inhaltsstoffe: Es transportiert Mineralien und Spurenelemente wie Schwefel, Kohlensäure, Radon, Jod, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium und Fluor.

Bei einem entspannenden Bad kommt es auf Ihrer Körperoberfläche zu chemischen und physikalischen Reaktionen. So nehmen Sie die heilenden Wirkstoffe direkt über Ihre Haut auf. Das wirkt sich positiv auf Ihre Gesundheit aus. Schwefel zum Beispiel stärkt die Schutzmechanismen Ihres Körpers gegen freie Radikale und so Ihre Abwehrkräfte. Gleichzeitig senkt es das LDL-Cholesterin Homocystein in Ihrem Blut, das Auslöser für Herzinfarkt, Schlaganfall, Depressionen und Demenzerkrankungen im Alter sein kann. Radon stimuliert Ihr Immunsystem und regt die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers an. Es wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.

So lindert das Thermalwasser je nachdem, wie seine Inhaltsstoffe konzentriert und zusammengesetzt sind, gezielt Muskelverspannungen, Hautleiden, Herz-Kreislauf- und Durchblutungsstörungen, Rheumatismus sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Zudem hilft es gegen Stress und Burnout, wie die Studie zeigt. Vor allem, wenn die Therapien mit Entspannungstechniken wie Chi Gong oder Yoga verbunden werden. Ein Konzept, auf das etwa die Gesundheitsexperten in Bad Füssing setzen: Hier sprudelt das Thermalwasser mit einer Temperatur von 56 Grad Celsius und einem PH-Wert von 7,21 aus 1.000 Metern Tiefe. In zahlreichen Anwendungen wie Bädern, Packungen und Massagen erleben Sie das Heilmittel in drei großen Thermen sowie mehr als 100 verschiedenen Therapie-Becken. Und baden sich dank der Kraft der Natur zu neuer Lebenskraft und Gesundheit.

Kommentar verfassen

Flora Anna Grass

Flora Anna Grass

Flora Anna Grass wächst an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg auf – und damit mittendrin im Dialekt-Mischmasch. Sie liebt ihre Heimat – die Menschen, die wunderbaren Landschaften und die leckere, regionale Küche. Dabei ist ihr Name Programm: Sie genießt es, in der Natur unterwegs zu sein und beim Wandern immer neue Flecken zu entdecken. Außerdem isst sie für ihr Leben gern – am liebsten frisch, authentisch, gesund und auf keinen Fall langweilig. Deshalb zieht es sie auch immer wieder auf Reisen in die weite Welt, um noch mehr kulinarische Freuden zu entdecken.

alle 13 Artikel des Autoren lesen

Ähnliche Blogartikel im Überblick

Hier finden Sie weitere passende Blogartikel

Osteoporose vorbeugen: Krafttraining macht Ihre Knochen wieder stark., ©  www.gesundes-bayern.de

Osteoporose: Knochen nachhaltig stärken – mit Ernährung, Sport und Heilwasser

5.7.2019 0
mehr erfahren
Herzlichen Glückwunsch Bad Gögging! Vor 100 Jahren erhielt der Kurort den Titel „Bad“ – und trägt ihn bis heute., © TI Bad Gögging

Zwischen Tradition und Moderne: 100 Jahre Bad Gögging

25.6.2019 0
mehr erfahren
Neue Kraft tanken, zur Ruhe kommen, Burn-out und Erschöpfungszuständen vorbeugen: Dabei unterstützt Sie das Präventionsprogramm „Mit Kneipp den Stress besiegen“ in Bad Wörishofen., © www.gesundes-bayern.de - Gert Krautbauer

Stress lass nach! Teil 4: Mit Kneipp den Stress besiegen – ein Erfahrungsbericht

15.4.2019 0
mehr erfahren
Zum Seitenanfang