26Sep 2018

Hilfe bei Rheuma, Fibromyalgie und Morbus Bechterew: Im Radonbad Bad Steben Schmerzen lindern

Flora Anna GrassGesundes Wissen0

Natürlich und nachhaltig: Seit Jahrhunderten sprudelt im bayerischen Kurort Bad Steben ein kostbares Heilmittel aus den Tiefen der Erde – radonhaltiges Wasser. Sein milder Strahlungseffekt stimuliert Ihr Immunsystem und aktiviert Ihre Selbstheilungskräfte. Eine Wohltat für Patienten, die unter Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen wie Morbus Bechterew oder entzündlich-rheumatischen Krankheiten leiden. Hier lesen Sie, wie ein Radonbad Ihre Schmerzen lindert – monatelang und besonders schonend für Ihren Körper.

Radontherapie: Das steckt dahinter

Komplett natürlich: Das ist die Therapie mit Radon – einem radioaktiven, natürlichen Edelgas. Wenn es zerfällt, sendet es ungefährliche, niedrig dosierte Alphastrahlen aus, die Ihren Körper sanft reizen. Das stimuliert Ihren gesamten Organismus: Es regt Ihren Zellstoffwechsel an, stärkt Ihre Abwehrkräfte und wirkt entzündungshemmend. So lindert die Radontherapie Ihre Schmerzen – vier bis sechs Monate lang. Ebenso wirksam wie Medikamente, jedoch schonend und ohne Nebenwirkungen. Viele Patienten können so Schmerzmittel reduzieren oder sogar ganz darauf verzichten.

Das belegen auch wissenschaftliche Studien aus Bad Steben mit mehr als 1.000 Patienten.

Radon – kostbares Heilmittel gegen chronische Schmerzen

Daten und Fakten rum um das natürliche Schmerzmittel Radon:
  • Im Jahr 1900 entdeckt der deutsche Physiker Friedrich Ernst Dorn ein radioaktives, geruch- und farbloses Edelgas: Radon. Seitdem verwendet die Medizin das Naturelement als Heilmittel.
  • Die Quelle von Radon ist Radium, das entsteht, wenn Uran zerfällt. Das chemische Element ist natürlich in der äußeren, festen Schale unserer Erde und in unserer Luft enthalten.
  • Radon sendet energiereiche Alphastrahlen aus, die sich entzündungshemmend auf den menschlichen Organismus auswirken. Dabei reicht bereits eine sehr geringe Dosis aus.
  • Radon ist sehr selten: Nur wenige Heilbäder in Mitteleuropa haben ein natürliches Radon-Vorkommen – zum Beispiel die Bad Stebener Tempelquelle, in der das radonhaltige Wasser aus tiefen Erdschichten ans Tageslicht sprudelt.

Baden, Trinken oder Inhalieren – die Radontherapie ist so aufgebaut, wie es am besten zu Ihrem Körper und Ihren Beschwerden passt:

  • Radonbad: Während Sie entspannt in der Wanne liegen, nimmt Ihr Körper das Heilmittel über Ihre Haut auf. Gleichzeitig atmen Sie das Radongas über das dampfende Wasser ein.
  • Trinkkur: Dabei gelangt das radonhaltige Wasser über Ihren Magen-Darmtrakt in Ihren Blutkreislauf und wirkt dort.
  • Radoninhalationskur: In tiefen Atemzügen inhalieren Sie das gesunde Edelgas – zum Beispiel als Dunstbad in speziellen Kabinen oder bei Ihrem Gesundheitsurlaub im Heilstollen.

Die zweiwöchige Radon-Vital-Kur bei Fibromyalgie & Morbus Bechterew“ in Bad Steben zum Beispiel verbindet gleich mehrere Therapieansätze – sanft und wirksam. Tägliche Trinkkuren ergänzen Ihre Radonbäder. Zudem lindern NaturmoorPackungen und Massagen Ihre Schmerzen.

Bei diesen Krankheiten hilft ein Radonbad als Schmerztherapie

Das kostbare Edelgas Radon stillt Schmerzen nachhaltig und schonend. Es wirkt entzündungshemmend und heilend auf Ihren ganzen Körper, vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Haut und Ihrer Atemwege. Das Radonbad hilft Ihnen bei

  • Morbus Bechterew – eine schmerzhafte Entzündung der Wirbelsäule, die dazu führt, dass sich diese versteift.
  • Rheuma – eine entzündliche Gelenkerkrankung, die Ihre Gelenke dauerhaft schädigt.
  • Fibromyalgie – eine chronische Krankheit, bei der der ganze Körper schmerzt. Zudem fühlen sich Patienten häufig erschöpft und müde, können schlecht schlafen, empfinden innere Unruhe oder leiden sogar unter Angstzuständen.
  • Arthrose – eine Gelenkerkrankung, bei der sich die Knorpel abbauen.
  • Asthma – eine chronische Entzündung der Atemwege, die zu Atemnot, Husten und Kurzatmigkeit führt.
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung), bei der die Patienten unter den sogenannten AHA-Symptomen leiden: Auswurf, Husten und Atemnot.
  • Schuppenflechte (Psoriasis) und Sklerodermie – eine Autoimmunkrankheit, bei der der eigene Organismus das Bindegewebe angreift und dadurch Entzündungsreaktionen auslöst.
  • Neurodermitis – stark juckender Ausschlag mit geröteter und schuppender Haut.

So wirkt ein Radonbad auf Ihren Körper

Im angenehmen 32 bis 34 Grad warmen Wasser aktiviert der milde Strahlungseffekt des Radons Ihre Selbstheilungskräfte. Dadurch bremst Ihr Körper chronische Entzündungen von innen heraus. Und Ihre Schmerzen lösen sich während der 15 bis 20-minütigen Badekuren in Bad Steben sanft im Wasser auf.

Badefrauen vor Ort helfen Ihnen, sicher in die Wanne zu steigen. Und wer möchte, hört bei seinem wohltuenden Bad in der Wanne seine Lieblings-Musik.

So wirken Radonbäder in der Schmerztherapie:

  • Die ungefährliche Alpha-Strahlung von Radon regt Ihren Zellstoffwechsel an und stärkt Ihre Abwehrzellen, die sogenannten Langerhans’schen Zellen. So reparieren sie Schäden im Erbgut besser.
  • Ihr Immunsystem schüttet Endorphine aus – körpereigene Botenstoffe, die schmerzstillend wirken. Zudem produziert Ihr Körper Cortisol. Das Stresshormon wirkt dämpfend auf Ihren Organismus und hemmt Entzündungen.
  • Die minimale Radioaktivität von Radon aktiviert die Zellmauserung in Ihrem Körper – in der Fachsprache „Apoptose“ genannt. Alte oder kranke Zellen zerfallen und sterben ab. Dabei senden sie heilungsfördernde und entzündungshemmende Botenstoffe Das wirkt auch Allergien entgegen und hilft Ihrem Immunsystem dabei, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Radontherapie: Die Krankenkasse übernimmt Kosten

Radonbäder sind verschreibungspflichtig. Sprechen Sie deshalb über die Therapie gerne mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie privat versichert sind, übernimmt Ihre Kasse die Radontherapie in den meisten Fällen. Auch bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse haben Sie die Möglichkeit, eine ambulante Badekur in Bad Steben zu beantragen, bei der sie sich an den Kosten beteiligt.

Deshalb ist das radioaktive Element Radon in der Gesundheitstherapie ungefährlich

Radon ist ein radioaktives Gas – immer wieder diskutieren Experten deshalb darüber, ob es das Risiko für Lungenkrebs erhöht. Davor warnt auch das Bundesamt für Strahlenschutz, bezieht sich dabei jedoch vor allem auf erhöhte Radon-Konzentrationen in der Raumluft.

Bei der Radontherapie überwiegt der gesundheitsfördernde Effekt: Wenn Sie darin baden, es trinken oder inhalieren, wirkt Radon nur sehr niedrig dosiert auf Ihren Körper – und ist deshalb völlig unbedenklich. Die Strahlenbelastung der Radonbäder in Bad Steben zum Beispiel liegt bei lediglich 0,175 Millisievert (mSv) pro Kur und damit deutlich unter der in Deutschland mit durchschnittlich 2,1 Millisievert im Jahr. Die Maßeinheit Sievert (Sv) gibt an, wie radioaktive Strahlung auf Menschen, Tiere oder Pflanzen wirkt.

Dazu kommt: Radon hat eine physikalische Halbwertszeit von 3,8 Tagen – biologisch jedoch nur 20 bis 30 Minuten. Denn das Edelgas geht in Ihrem Organismus keine chemische Verbindung ein. Das bedeutet konkret: Nach dieser Zeit scheidet Ihr Körper die Hälfte des Radons wieder aus und schon nach wenigen Stunden hat er Gas komplett abgebaut.

Dennoch eignet sich die Radontherapie nicht für alle Patienten. Dazu gehören: Schwangere, Kinder und Jugendliche sowie Menschen, die an einer Überfunktion der Schilddrüse oder Tumorerkrankungen leiden. Sprechen Sie in diesen Fällen bitte mit Ihrem Arzt darüber, ob die Radonkur für Sie die richtige Therapie ist.

Bad Steben: Schmerztherapie im Einklang mit der Natur

Lindern Sie Ihre Beschwerden langfristig – mit dem natürlichen Schmerzmittel Radon. Bei der Radon-Vital-Kur im bayerischen Staatsbad Bad Steben tanken Sie Kraft und Energie. Dafür bietet Ihnen die paradiesische Bad- und Kurlandschaft Bad Steben genau die richtige Kulisse: Spazieren Sie im 40 Hektar großen, denkmalgeschützten Kurpark unter grünen Bäumen und zwischen farbenfrohen Blumen. Und genießen Sie die besondere Architektur der Kureinrichtungen, die Sie in die Zeit des Klassizismus und Jugendstils entführen.

Buchen Sie jetzt Ihre persönliche Radontherapie in Bad Steben!

Kommentar verfassen

Flora Anna Grass

Flora Anna Grass

Flora Anna Grass wächst an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg auf – und damit mittendrin im Dialekt-Mischmasch. Sie liebt ihre Heimat – die Menschen, die wunderbaren Landschaften und die leckere, regionale Küche. Dabei ist ihr Name Programm: Sie genießt es, in der Natur unterwegs zu sein und beim Wandern immer neue Flecken zu entdecken. Außerdem isst sie für ihr Leben gern – am liebsten frisch, authentisch, gesund und auf keinen Fall langweilig. Deshalb zieht es sie auch immer wieder auf Reisen in die weite Welt, um noch mehr kulinarische Freuden zu entdecken.

alle 13 Artikel des Autoren lesen

Ähnliche Blogartikel im Überblick

Hier finden Sie weitere passende Blogartikel

Bei einer Fibromyalgie-Therapie unterstützen Spezialisten Sie dabei, Schmerzen zu lindern. Damit Bewegung wieder möglich ist., © Kur- & GästeService Bad Füssing - Moritz Attenberger

Fibromyalgie: Schmerzen gezielt linden

13.6.2019 0
mehr erfahren
Bringen Sie Ihre unruhigen Beine um den Schlaf? Natürlich Heilmittel versprechen Linderung bei Restless Legs., © www.bayern.by - Jan Greune

Radon, Kohlensäure, Sauerstoff: Wohltuende Heilmittel gegen Restless Legs

4.2.2019 0
mehr erfahren
Muskel- und Gelenkschmerzen im ganzen Körper: Das ist Fibromyalgie. Individuelle Therapien helfen den Betroffenen, besser mit ihrer Krankheit zu leben., © Photo by Jeremy Bishop on Unsplash

Fibromyalgie: Wenn der ganze Körper schmerzt

27.2.2018 53
mehr erfahren
Zum Seitenanfang