28Dez 2018

Tipps von Dr. med. Alex: Lebensmittel für Ihr Immunsystem

Dr. AlexGesundes Leben0

Jede Erkältungs-Saison ein neues Wundermittel: Von Chilis bis hin zu exotischen Superfoods wie Quinoa und Acai-Beeren war schon alles dabei. Aber welche Lebensmittel stärken Ihr Immunsystem wirklich? Ich habe die Antworten auf einige der größten Mythen, die sich rund um die „richtige“ Ernährung in der kalten Jahreszeit ranken.

Bekomme ich keine Erkältung, wenn ich viel Vitamin C zu mir nehme?

Leider kann ich Ihnen dafür keine Garantie geben. Denn: Eine Vitamin-C-reiche Ernährung kann die Abwehrkräfte unseres Körpers stärken. Gleichzeitig ist es nicht sinnvoll, zu viel Vitamin C aufzunehmen – dann scheiden Sie es nämlich einfach über die Niere aus. Der Grund: Ihr Körper nimmt nur das auf, was er auch wirklich braucht.

Es bringt also nichts, wenn Sie pro Tag ein Netz Orangen essen oder Vitaminergänzungspillen schlucken – außer natürlich, Ihr Arzt hat Sie Ihnen explizit verordnet. Etwa, damit Sie nach einer langen Krankheit wieder komplett gesund werden. Anstatt sich auf ein Vitamin oder ein bestimmtes Lebensmittel zu konzentrieren, essen Sie ausgewogen. Achten Sie darauf, verschiedene Vitamine, Spurenelemente und Mineralien in Ihre Ernährung zu integrieren. Besonders wichtig sind zum Beispiel Zink, Eisen, Selen oder Vitamin B6 und Vitamin B12. Mit ihnen stärken Sie Ihre Abwehrkräfte effektiv.

Grüner-, Früchte- oder Kräutertee: Welcher Tee stärkt mein Immunsystem am besten?

Studien, die beweisen, dass bestimmte Teesorten das Immunsystem stärken, gibt es nicht. Nichtsdestotrotz fühlen wir uns einfach wohl, wenn wir im Winter eine Tasse warmen Tee trinken. Achten Sie aber darauf, dass Sie Ihren Tee „richtig“ trinken: kalorienarm – ungesüßt oder mit möglichst wenig Zucker – und mit kochendem Wasser aufgegossen. Denn das heiße Wasser tötet möglicherweise in Ihrer Teemischung enthaltene Bakterien ab und entfernt Verunreinigungen.

Die Qualität der verwendeten Rohstoffe ist entscheidend: Grün- und Schwarztee werden aus Teeblättern gewonnen. Anders sieht es bei Früchte oder Kräutertee aus. Sie sind sogenannte „teeähnliche Erzeugnisse“. Sie werden zwar aufgegossen wie ein Tee, enthalten aber andere Inhaltsstoffe. Die verwendeten Bestandteile können mit Schwermetallen oder Pestiziden belastet sein, wenn sie aus bestimmten Regionen kommen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie als Verbraucher genau wissen, woher Ihr Tee bezogen wird.

Darf ich keine Süßigkeiten mehr essen, wenn ich den Winter ohne Erkältung überstehen will?

Selbstverständlich dürfen Sie Süßes essen – auch im Winter! Aber: Geben Sie eventuellen Heißhungergefühlen nicht nach und essen Sie Süßigkeiten in Maßen.

Wenn Sie eine Naschkatze sind, können sich Ihre süßen Gelüste schnell verselbstständigen – und aus einem Schokoriegel wird eine ganze Tafel. Auf Dauer nehmen Sie zu und erhöhen Ihr Risiko für Diabetes oder Herz-Krankheiten. Auch hier gilt: Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen und reduzieren Sie den Zucker.

5 Portionen Obst und Gemüse am Tag: Bekomme ich keine Erkältung, wenn ich mich daran halte?

Generell stärken Sie mit der 5-Portionen-Regel nicht Ihr Immunsystem. Ein geregelter Lebensstil hilft Ihnen jedoch dabei, sich körperlich und geistig wohlzufühlen. Wenn Sie Ihr Gewicht reduzieren oder gegen Heißhungerattacken vorgehen wollen, ist das definitiv eine gute Faustregel.

Tipp: Anstatt zum Schokoriegel zu greifen oder abends eine zweite große Mahlzeit zu essen, nachdem Sie sich mittags schon den Bauch vollgeschlagen haben, greifen Sie lieber zu einem Apfel oder einer Orange. Sie machen satt und sind gesund.

Scharfes Essen: Was ist dran am Mythos „Menschen, die scharf essen, werden seltener krank?“

Die entscheidende Frage ist: Welche Inhaltsstoffe sind für die „scharfe“ Wirkung verantwortlich? Nur wenn sie genau wissen, was Sie essen, finden Sie heraus, ob Sie Ihrem Körper – und damit auch Ihrem Immunsystem – etwas Gutes tun.

Scharfe Gewürze regen zum Beispiel Ihre Verdauung und den Stoffwechsel an – und haben je nach individueller Beschaffenheit entweder positive oder negative Wirkungen. Während die einen scharf-gewürztes Essen mit viel Pfeffer und Chili lieben, bekommen die anderen sofort Schweißausbrüche oder Magen-Darm-Beschwerden. Achten Sie auf sich!

Chia-Samen, Goji- und Acai-Beeren: Stärken die sogenannten „Superfoods“ wirklich mein Immunsystem?

„Superfoods“ wie Goji-Beeren betrachte ich kritisch. Denn: Dass sie in irgendeiner Form positive gesundheitliche Wirkungen haben, ist nicht durch Studien bestätigt. Oft spricht die Ernährungsindustrie ihnen eine medizinische Wirkung zu – nur, weil sie „exotisch“ sind.
Dabei enthält auch heimisches Obst und Gemüse Antioxidantien und Vitamine, die Ihr Körper braucht. Auch ob Zusatzstoffe wirklich so gesund sind, wie es die Ernährungsindustrie häufig anpreist, ist in vielen Fällen nicht bekannt. Deshalb ist Vorsicht geboten.

Fazit: Das richtige Maß liegt in der Mitte

Ihre Ernährung spielt eine wichtige Rolle dabei, dass Sie sich rundum gesund fühlen. Aus einer ausgewogenen Mischernährung mit Obst, Gemüse und Kalzium aus Milchprodukten nimmt sich Ihr Körper genau das, was er braucht. Aber das allein reicht natürlich nicht aus.

Wissenschaftlich bewiesen ist es, dass Bewegung beziehungsweise regelmäßiger Sport die Anzahl Ihrer Abwehrzellen im Körper erhöht – Sie werden seltener krank oder überwinden eine Krankheit schneller. Zusätzlich empfehle ich drei bis fünf Mal pro Woche einen Spaziergang.
Setzen Sie Ihren Körper Kältereizen aus – das härtet ab und stärkt das Immunsystem. Wichtig ist aber: Packen Sie sich warm ein und setzen Sie eine Mütze auf, damit Sie nicht auskühlen.

Mindestens genauso wichtig sind aber auch Kneipp-Anwendungen oder Saunagänge. Mit ihnen verbessern Sie die Durchblutung und stärken Ihre Abwehrkräfte. Auch erholsamer Schlaf beeinflusst unser Immunsystem.

Sie sehen also: Wir beeinflussen auf vielen Arten, wie stark unser Immunsystem ist. Im Idealfall stärken Sie es übrigens nicht nur im Winter, sondern das ganze Jahr über.

Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit im Winter!

Dr. med. Christian Alex ist seit 1976 approbierter Arzt und für den Bayerischen Heilbäder-Verband e.V. als ärztlicher Berater tätig.

Kommentar verfassen

Dr. Alex

Dr. Alex

Dr. med. Christian Alex

Zusätzlich zu seiner praktischen Arbeit als Arzt setzt sich der dreifache Familienvater seit drei Jahrzehnten auch auf politischer Ebene als Experte für Gesundheitsthemen ein. Besonders interessiert sich der Mediziner für ortsgebundene Heilmittel und Naturheilverfahren. Privat unternimmt er sehr viel, um körperlich fit zu bleiben und seine Freizeitaktivitäten auch in den nächsten Jahren mit Freude ausüben zu können: Er betreibt Gesundheitssport, fährt Fahrrad und Ski – und liebt es generell, sich in der schönen bayerischen Natur zu bewegen.

alle 19 Artikel des Autoren lesen

Ähnliche Blogartikel im Überblick

Hier finden Sie weitere passende Blogartikel

Darmflora aufbauen und gesund abnehmen: In Bad Tölz erfahren Sie, wie Sie Ihre Ernährung umstellen., © www.gesundes-bayern.de

Schlank in den Sommer: Gesund abnehmen

1.7.2019 0
mehr erfahren
Herzlichen Glückwunsch Bad Gögging! Vor 100 Jahren erhielt der Kurort den Titel „Bad“ – und trägt ihn bis heute., © TI Bad Gögging

Zwischen Tradition und Moderne: 100 Jahre Bad Gögging

25.6.2019 0
mehr erfahren
Bringen Sie Ihren Körper zurück ins Gleichgewicht: Durch Bewegung und ausgewogene Ernährung wirken Sie Diabtes auf natürliche Weise entgegen., © www.gesundes-bayern.de

Diabetes vorbeugen: Bewusst genießen und gesünder leben

6.6.2019 0
mehr erfahren
Zum Seitenanfang