4Sep 2018

Entspannter Gesundheitsurlaub: Hier genießen Lebensmittelallergiker unbeschwert

Gsunde GschichtenGesundes Wissen0

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Sonnenschein auf einer Bank und betrachten ein spektakuläres Alpenpanorama. Währenddessen genießen Sie ein Stück hausgemachten Kuchen und einen Cappuccino – beides für Sie als Allergiker laktose- und glutenfrei. Klingt paradiesisch? In Bayern gibt es zahlreiche Kurorte, die auf Gäste mit Allergien gegen Milch, Nüsse oder Früchte spezialisiert sind. Wir verraten Ihnen, was hinter dem Begriff Lebensmittelallergie steckt. Und wo Sie bei Ihrem Gesundheitsurlaub sorgenfrei die lokale Küche genießen – trotz Laktoseintoleranz & Co.

Das sind die Ursachen einer Nahrungsmittelallergie

Egal ob Nüsse, Schalentiere, Milch oder Gluten – der Körper zeigt sehr deutlich und schnell, was ihn in Alarmbereitschaft versetzt. Denn nehmen Lebensmittelallergiker bestimmte Nahrungsmittel zu sich, reagiert ihr Körper mit verschiedenen Symptomen: von Übelkeit, Bauchkrämpfen und Durchfall über Juckreiz und Nesselsucht bis hin zu einer geschwollenen Zunge. Warum und wie eine Allergie entsteht ist immer noch nicht eindeutig geklärt. Generell unterscheiden Ärzte aber zwischen einer genetisch bedingten Allergie und einer nachträglich erworbenen Allergie.

Die genetisch bedingte Allergie bekommt ein Mensch von seinen Eltern vererbt. Das heißt: In Ihrer Familie gibt es bereits jemanden, der schon Allergiker ist und schon als Kleinkind verursachten Ihnen Milch, Käse oder Brot Bauchschmerzen.

Eine <bnachträglich erworbene Allergie zeigt sich erst später, ab dem jungen Erwachsenenalter. Dafür verantwortlich sind

  • Essverhalten: Wenig Schlaf, viel Arbeit, dazu Koffein und Essen to go – der Alltag mit seinen Gewohnheiten birgt Tücken und stresst unseren Körper. Als Lebensmittelallergiker gilt für Sie ganz besonders: Nehmen Sie sich Zeit und gönnen Sie sich Ruhe beim Essen – so belasten Sie Ihren Körper nicht zusätzlich.
  • Psychische Belastung: Stress, Angst oder Probleme in der Familie – diese Dinge können Lebensmittelallergikern auf den Magen schlagen. Hören Sie deshalb auf Ihren Körper, nehmen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse wahr – und nehmen Sie sich viel Zeit für sich selbst.
  • Umwelteinflüsse: Hektische, laute Stadt oder ruhiges, beschauliches Land – unsere Umwelt beeinflusst unsere Gesundheit. Ausgleich finden Sie in ruhiger Umgebung und intakter Natur bei reiner Luft und sauberem Trinkwasser.

Lebensmittelunverträglichkeit: Diese Tests schaffen Klarheit

Für einen Allergietest überweist Sie Ihr Hausarzt an einen Gastroenterologen – er ist spezialisiert auf den Magen-Darm-Trakt, Galle, Leber und Bauchspeicheldrüse. Je nachdem, welche Allergie er bei Ihnen vermutet, untersucht er
  • Atem: Die Konzentration von Wasserstoff in Ihrem Atem gibt Auskunft darüber, wie stark allergisch Sie auf bestimmte Stoffe reagieren.
  • Blut: Kleine Blutstropfen vom Zeigefinger oder Ohrläppchen zeigen an, ob sich bestimmte Werte in Ihrem Blut verändern, wenn Sie mit allergenen Stoffen in Kontakt kommen.
  • Haut: Der Arzt testet, wie Ihre Haut reagiert, wenn sie allergische Stoffe berührt.
  • Urin: der Anteil an Methylhistamin im Urin zeigt Ihrem Arzt, wie viel Histamin Ihr Körper produziert.
  • Dünndarm: Bei einer Dünndarmbiopsie untersucht Ihr Arzt im Labor die Darmwand mikroskopisch.

Oberstdorf: laktosefrei ausspannen im Allgäu

Besonders wohl fühlen sich Menschen mit Laktoseintoleranz in Oberstdorf im Allgäu. Denn hier sind viele Hotels und Restaurants auf Allergiker eingestellt – es gibt sogar extra Speisekarten mit Gerichten ohne Laktose oder Gluten. Auch die Sennereien in der Gegend kennen die Bedürfnisse von Menschen mit Laktoseintoleranz und beraten ganz gezielt. Genießen Sie zum Beispiel den aromatischen, laktosefreien Berg- oder Heumilchkäse aus der Region.

Natürliche Heilmittel helfen Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten. So kurbeln Kneipp-Anwendungen mit eiskaltem Wasser aus den Alpen den Stoffwechsel an. Das bringt einen gereizten Magen-Darm-Trakt zurück ins Gleichgewicht.

Neben Oberstdorf sind bisher vier weitere bayerische Kurorte – Bad Aibling, Bad Füssing, Bad Reichenhall und Bad Hindelang – als allergikerfreundliche Kommunen zertifiziert. Hier genießen Allergiker ihren Urlaub ganz unbeschwert. Dafür sorgen die Kommunen mit gluten- oder laktosefreien Lebensmitteln oder auch allergikerfreundlichen Bodenbelägen und Bettwäsche. Aber auch ohne Zertifizierung gibt es in den bayerischen Heilbädern und Kurorten bereits viele Angebote für Allergiker. Einen Überblick über die einzelnen allergenarmen Heilkurorte bekommen Sie hier.

Scheidegg: sorgenfrei genießen trotz Zöliakie

Bei Brötchen, Pasta, Pizza und Kuchen greifen Glutenallergiker in Scheidegg beherzt zu. Ein ganzer Ort hat sich hier der glutenarmen Ernährung verschrieben.

Deshalb umfasst das Angebot vor Ort mehr als nur glutenfreie Lebensmittel. Vom Kochkurs bis hin zu Wanderungen mit glutenfreier Brotzeit – hier erleben Zöliakie-Betroffene unbeschwerte Urlaubstage.

Fazit: entspannt urlauben trotz Lebensmittelunverträglichkeit

Lassen Sie Ihr Immunsystem, Magen und Darm zur Ruhe kommen: In den auf Lebensmittelunverträglichkeiten spezialisierten Kurorten genießen Sie sorgenfrei – trotz Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit. Wir wünschen Ihnen einen unbeschwerten Gesundheitsurlaub!

Kommentar verfassen

Ähnliche Blogartikel im Überblick

Hier finden Sie weitere passende Blogartikel

Mit Moorbädern, einer speziellen Gicht-Ernährung und sanfter Bewegung lindern Sie Ihre Gelenkschmerzen ganz natürlich., (c) Monkey Business/Fotolia

Gicht: Ernährung umstellen – schmerzfrei leben

21.12.2018 0
mehr erfahren
Auf dem Markt lockt jetzt farbenfrohes Gemüse – für viele gesunde Herbst-Rezepte., © www.bayern.by - Jan Greune

Kürbis, Kohl, Kerne: Leckere und gesunde Herbst-Rezepte

17.12.2018 0
mehr erfahren
Bei Ihrer Ayurveda Kur in Bayern lindern Sie Menstruationsbeschwerden nachhaltig – zum Beispiel mit einer Synchronmassage., © Romana Kochanowski

Ayurveda-Kur in Bayern: Menstruationsbeschwerden nachhaltig lindern

22.10.2018 2
mehr erfahren
Zum Seitenanfang